100% vegan – wie vegan lebst du wirklich?

Auf dem Vegan Street Day in Dortmund habe ich am vergangenen Sonntag einen Vortrag zur Frage nach den Grenzen des Veganismus mit dem Titel “100% vegan – wie vegan lebst du wirklich?” gehalten. Den Vortrag werdet ihr in Schriftform auch in der Kochen Ohne Knochen #17 finden.

Wie vegan können und wollen wir leben? Gibt es den „perfekten“ Veganismus, also einen Weg um jegliche direkte und indirekte Tötung oder Ausbeutung von Lebewesen zu vermeiden?
In der Satzung der Vegan Society wird bereits darauf hingewiesen, dass es beim (ethischen) Veganismus nicht um „Perfektion“ geht, sondern um das Vermeiden von Tierleid soweit „möglich und praktikabel“. Doch wo genau ziehen wir die Grenze und was erachten wir als möglich und praktikabel? Wie steht es um die „Kollateralschäden“ im Insektenreich, die wir mit dem Gebrauch von Verkehrsmitteln in Kauf nehmen? Wie steht es um den Status der Bienen, die viele unserer Nutzpflanzen bestäuben? Sind Obst und Gemüse überhaupt noch als vegan zu bezeichnen, wenn diese auch im biologischen Anbau mit Fleisch-, Fisch- und Blutmehl aus der Massentierhaltung gedüngt werden? Diese Fragen erörtert Autor und Filmemacher Marc Pierschel in seinem Vortrag und zeigt auf, welche Möglichkeiten wir haben, Tierleid in Zukunft über unsere Teller hinaus zu vermeiden.

Leave a Comment

12. August 2014 Neues