Ich hatte das Glück ein kleines mutiges Schwein namens Viktoria auf ihrem Weg aus einem Tierheim in Hamburg, in dem sie nach der Flucht aus einem Tiertransporter landetet, auf den Erdlingshof im bayerischen Wald zu begleiten. Dabei ist dieser kleine Film herausgekommen.

The End of Meat Poster

Ab heute startet endlich The End of Meat im Verleih von mindjazz pictures bundesweit in über 30 deutschen Kinos! Bitte weitersagen! Alle Termine findet ihr hier.

14. September 2017 blackrabbit images, Film, Neues, Vegan

184 - Defending whales in Iceland

Im letzten Jahr habe ich die Aktivist*innen von Hard to Port zwei Wochen lang in Island begleitet. Der 40-minütige Dokumentarfilm ‘184’ der daraus entstanden ist, porträtiert die Arbeit des Vereins um den Vorstand Arne Feuerhahn und blickt hinter die Kulissen der isländischen Walfangindustrie.

Hard To Port ist ein Berliner Tierrechtsverein, der sich seit 2014 gegen die kommerzielle Tötung von Walen in Island engagiert. Island gehört zu den wenigen Nationen weltweit, welche die kommerzielle Bejagung der großen Meeressäuger weiterhin erlaubt. Dabei setzt sich die isländische Regierung über ein bestehendes weltweites Walfangmoratorium hinweg, das im Jahr 1982 verabschiedet wurde und vier Jahre später in Kraft trat. Trotz einer stetig wachsenden Whale Watching Industrie, die jährlich hunderttausende Touristen ins Land lockt, gehört die brutale Jagd auf Zwerg- und Finnwale jeden Sommer zum täglichen Geschäft.

Ihr könnt euch ‘184’ in englischer Sprache kostenlos auf www.184film.com anschauen.

18. May 2016 blackrabbit images, Film, Neues

Vor ein paar Monaten habe ich den Erdlingshof mitten im Bayerischen Wald besucht und dabei herausgekommen ist dieser kleine Film über Johannes, Birgit und alle anderen kleinen und großen Bewohner des Lebenshofes im Bayerischen Wald.

Durch seine Arbeit möchte der Hof ein neues Bewusstsein für mehr Achtung und Mitgefühl allen Erdlingen gegenüber in der Gesellschaft schaffen. Das Ziel ist eine Welt, in der die Tiere Einzug in unsere Moral halten und in der ihre Bedürfnisse ebenso wie unsere berücksichtigt werden.

8. September 2015 blackrabbit images, Film

Ich freue mich, euch heute mein neues Filmprojekt vorstellen zu können!
Habt ihr euch auch schon mal die Frage gestellt, wie eine Gesellschaft aussehen könnte, in der Tiere nicht länger als Mittel zum Zweck genutzt werden? Die ihre Rechte und Bedürfnisse respektiert und berücksichtigt? In der unser Verhältnis zu ihnen von Gerechtigkeit statt Herrschaft gekennzeichnet ist?
Diese Fragen stelle ich mir bereits seit geraumer Zeit, insbesondere seitdem sich die Zahl der Veganer*innen in Deutschland in den letzten 3 Jahren verdoppelt hat.

Ich weiß, dass die Zahl der Tiere, die weltweit für die Produktion von Nahrungsmitteln getötet werden, schwer zu begreifen ist. Doch viele Zeichen deuten darauf hin, dass sich das Blatt langsam wendet. Darum denke ich, dass es für einen Film über eine Welt nach dem Ende des Fleisches – dem End of Meat – an der Zeit ist.
The End of Meat ist ein Dokumentarfilm über die Vision einer Welt ohne Fleisch, der Philosoph*innen, Wissenschaftler*innen, Künstler*innen und Aktivist*innen vorstellt, die sich mit Alternativen des Zusammenlebens von Menschen und Tieren beschäftigen.

Um den Dreh des Films zu finanzieren, habe ich eine Crowdfunding Kampagne auf Indiegogo ins Leben gerufen. Ich würde mich riesig freuen, wenn du dir eine Minute Zeit nehmen könntest und in die Kampagne reinschaust. Es gibt viele großartige Dankeschöns rund um den Film als Gegenleistung. Noch mehr freuen würde ich mich, wenn du den Indiegogo Link mit deinen Freund*innen und über deine sozialen Netzwerke teilen könntest.
Damit wir den Film zusammen Wirklichkeit werden lassen können. Danke!

Indiegogo Kampagne: http://igg.me/at/theendofmeat

Website: http://www.theendofmeat.com

Facebook: https://www.facebook.com/theendofmeat
Twitter: https://twitter.com/TheEndofMeat?lang=de
Instagram: https://instagram.com/theendofmeat/

Kurze Mitteilung in eigener Sache: Ende April werde ich das roots of compassion / compassion media Kollektiv verlassen, um mich auf Blackrabbit Images zu konzentrieren. Die vergangenen 14 Jahre seit der Gründung 2001 waren eine einzigartige Erfahrung und ich freue mich, dass wir in dieser Zeit zusammen einiges auf den Weg bringen konnten. Ich werde weiterhin das roots of compassion cycling team betreuen, aber widme mich nun dem, was mir gerade den meisten Spaß bereitet – Film und Video.
Blackrabbit Images ist eine von mir ins Leben gerufene Produktionsfirma, mit deren Hilfe bereits mein Dokumentarfilm Live and Let Live realisiert werden konnte. Natürlich werden Themen wie Veganismus und das Mensch-Tier-Verhältnis auch bei Blackrabbit Images einen Schwerpunkt bilden.
Im Laufe des letzten Jahres habe ich bereits ein neues, großes Dokumentarfilmprojekt vorbereitet, welches demnächst das Licht der Welt erblicken wird.
Bis dahin könnt ihr Blackrabbit Images auf Facebook oder Vimeo folgen. Und falls ihr, eure Firma oder Organisation einen Buchtrailer, ein Musikvideo, Crowdfunding Video, Imagefilm oder ähnliches brauchen solltet, dann lasst es mich gerne wissen!